Pressemeldungen 2021

Meldungen aus dem Archiv:

icon_presse

toom Baumarkt in Greifswald weiterhin generationenfreundlich

v.l.n.r. Tino Beig (HV Nord), Heiko Köhler

Der toom Baumarkt in Greifswalds Gützkower Landstraße ist heute zum zweiten Mal mit dem Qualitätszeichen für generationenfreundliches Einkaufen vom Handelsverband Nord (HV Nord) ausgezeichnet worden. Tino Beig vom HV Nord überreichte dem Markleiter Heiko Köhler die Urkunde. Bereits vor über 3 Jahren hatte sich der Markt den notwendigen Prüfungen gestellt und konnte nun das Zertifikat erneut verteidigen.

REWE Ehmann zum 3. Mal generationenfreundlich

v.l.n.r. Grit Ehmann,Tino Beig (HV Nord)

Der Bergener REWE-Markt Ehmann erhielt heute zum 3. Mal das Zertifikat für generationenfreundliches Einkaufen des Handelsverbandes Nord (HV Nord). Tino Beig vom HV Nord überreichte der Geschäftsführerin Grit Ehmann die Urkunde. Mit der erneuten Rezertifizierung möchte der Markt auch weiterhin eine hohe Kundenzufriedenheit erreichen.

Generationenfreundlicher EDEKA-Markt Hetzel in Fahrdorf

v.l.n.r. Tino Beig (HV Nord), Ute Riebeling

Der EDEKA-Markt von Andre Hetzel in Fahrdorf konnte heute zum 2. Mal mit dem Zertifikat für generationenfreundliches Einkaufen des Handelsverbandes Nord (HV Nord) ausgezeichnet werden. Die Abteilungsleiterin Ute Riebeling nahm die entsprechende Urkunde von Tino Beig vom HV Nord entgegen. Bereits vor über 3 Jahren hatte sich der Markt den notwendigen Prüfungen gestellt und konnte nun das Zertifikat erneut verteidigen.

Marktkauf Hameln-Wangelist punktet mit Generationenfreundlichkeit in der Corona-Zeit

Der Marktkauf Hameln-Wangelist ist vom Handelsverband Hannover mit dem Qualitätszeichen für Generationenfreundliches Einkaufen ausgezeichnet worden. Der großflächige und geräumige Supermarkt erfüllt die Kriterien, die der Verband für barrierearmes und bequemes Einkaufen definiert hat. Der Marktkauf Hameln-Wangelist nahm die Hürde mit Bravour.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist image.png
v.l.n.r. Marktleiter Ulrich Pleger, Monika Dürrer (HVH)

Generationenfreundlichkeit wird im Marktkauf Hameln-Wangelist schon immer großgeschrieben, weil man den Einkauf für alle Kunden so angenehm wie möglich machen möchte. Da kommt die Auszeichnung durch den Handelsverband gerade wie das Tüpfelchen auf dem „I“ passend dazu. „Wir lieben nicht nur Lebensmittel, sondern auch unsere Kunden. Sie sollen sich gerade jetzt, in dieser Pandemiezeit sicher fühlen und es bequem und angenehm haben“, betont der Marktleiter Ulrich Pleger.

Das Zertifikat für Generationenfreundliches Einkaufen überbrachte Monika Dürrer, Hauptgeschäftsführerin des Handelsverbandes Hannover. „Klasse, dass das Team vom Marktkauf Hameln-Wangelist sich dem Test mit insgesamt 63 Kriterien für Generationen­freundlichkeit gestellt hat“, sagt Dürrer. Dabei wurde zum Beispiel gefragt: Sind die Gänge breit und ist die Verkaufsfläche gut ausgeleuchtet? Ist der Boden rutschfest? Bietet das Geschäft eine gute Orientierung und lesbare Beschilderung? Im Marktkauf Hameln ist für die Kunden alles absolut vorbildlich in puncto Bequemlichkeit, Übersichtlichkeit und Sicherheit“, so die Verbandschefin.

Nahkauf Eschershausen punktet mit Generationenfreundlichkeit in der Pandemiezeit

Nahkauf Richard Maul in Eschershausen ist vom Handelsverband Hannover erneut mit dem Qualitätszeichen für Generationenfreundliches Einkaufen ausgezeichnet worden. Der großflächige und geräumige Supermarkt erfüllt die Kriterien, die der Verband für barrierearmes, bequemes und in der Pandemiezeit auch sicheres Einkaufen definiert hat. Der Supermarkt von Inhaber Richard Maul nahm die Hürde nach drei Jahren erneut mit Bravour.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 210112-Nahkauf-final-Jannike-Bergeler-MD-Silke-Langner-768x1024.jpg

Generationenfreundlichkeit wird im Nahkauf Richard Maul schon immer großgeschrieben, weil man den Einkauf für alle Kunden so angenehm wie möglich machen möchte. Da kommt die Auszeichnung durch den Handelsverband gerade wie das Tüpfelchen auf dem „I“ passend dazu. „Egal ob alt, jung, mit Kinderwagen, Rollator oder Rollstuhl – bei uns soll jeder bequem und in entspannter Atmosphäre Einkaufen können“, sagt Marktleiterin Silke Langner. „Jetzt in dieser Corona-Zeit macht sich das auch positiv bemerkbar. Es unterstützt die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln und sorgt für Sicherheit beim Einkauf“, ergänzt Langner.

Das Zertifikat für Generationenfreundliches Einkaufen überbrachte Monika Dürrer, Hauptgeschäftsführerin des Handelsverbandes Hannover. „Klasse, dass das Team vom Nahkauf sich dem Test mit insgesamt 63 Kriterien für Generationenfreundlichkeit gestellt hat“, sagt Dürrer. Dabei wurde zum Beispiel gefragt: Ist mindestens ein Eingang zum Geschäft ebenerdig? Ist die Verkaufsfläche gut ausgeleuchtet? Ist der Boden rutschfest? „Der Supermarkt ist für die Kunden absolut vorbildlich in puncto Bequemlichkeit, Übersichtlichkeit und Service“, so die Verbandschefin. „Es freut uns, dass die Einhaltung von Hygienekonzepten und die Anforderungen an die Generationenfreundlichkeit sich so gut ergänzen.“